Wächter des Nordens
Wächter des Nordens

Wikingerkleidung Frauen

An dieser Stelle wollen wir die Gewandung der Wikingerfrauen und den damals getragenen Schmuck darstellen. Dabei ist anzumerken, dass diese Darstellung mit Sicherheit nicht alle damals üblichen Kleidungsstücke abdeckt, da sich durch den Kontakt mit anderen Volkstämmen, die Kleidung der Wikinger immer wieder änderte. Im Großen und Ganzen blieb es allerdings bei den Ausführungen die man z.B. in Haithabu gefunden hat.

Kleidung:

  • Unterkleid oder Hemd:

Die Wikingerfrauen trugen meist ein Knöchellanges Unterkleid in den verschiedenstenFarben, aus Leinen oder Wolle.

  • Trägerrock oder Schürze (röhrenförmig, seitlich oder vorne offen)
  • Wollkleid
Quelle: www.langstrofsche-stubentiger.de
Quelle: http://www.historische-schuhe.de

 

  • Rechteckmantel: Dieser wurde vorne mit einer Fibel geschlossen und war meist mit Borten und Stickereien verziert.
  • Schuhe: (mit umlaufendem Riemenverschluß) Für die Darstellungszeit: 7-12 Jhr.; Fundort: Haithabu

 

Gürtelschließe (Quelle: www.reenactors.de)
  • Kopftuch: Dieses trugen meist verheiratete Frauen, es wurde ebenfalls mit Stickereien und Borten verziert.
  • Gürtel: Der Gürtel hatte viele Vorteile. Er diente als Halterung für viele Utensilien wie z.B. Tasche, Messer, …
  • Taschen
  • Messer

 

Geschmiedetes Messer mit Messerscheide
Ovalfibeln

Schmuck:

  • Ovalfibeln: Sie sind dazu da, dass die Schürze oder der Trägerrock gut hält. Eine Kette mit unterschiedlichen Materialien, wie z.B. Glasperlen, Silber oder Bronze verbindet die Fibeln miteinander. Diese Kette sagte damals einiges über das Vermögen der Trägerin aus.

 

 

 

 

 

 

Verschiedene Fibeln wie Kleeblatt-, Scheiben-, Gleicharm- oder Ringfibeln zum befestigen der Gewandung.

Ohrlöffel
  • Schlüssel
  • Feuereisen
  • Hygienebesteck bestehend aus Ohrlöffel und Pinzette
  • Nadeldöschen
  • Schere
  • Sie werden mit einer Kette an den Ovalfibeln oder an einer Gerätefibel befestigt.

 

Aktuelles

XXIII Slavs and Viking Festival Wolin - für jeden in der Szene ein Begriff, für einen Teil von uns ein traumhaftes Erlebnis. Und da die Vorhut nur tolles berichtet hat nächstes Jahr dann auch für ein paar mehr.

Druckversion Druckversion | Sitemap
copyright: Wächter des Nordens