Wächter des Nordens
Wächter des Nordens

Die Rüstung der Wikinger:

 

Da sich die wenigsten Krieger Rüstungen aus Stahl leisten konnten, werden wohl viele von ihnen völlig ungerüstet in die Schlacht gezogen sein.

Hier gibt es eine kleine Auswahl an Rüstungsmöglichkeiten für den gutsituierten Kämpfer.

Der Helm

 

Vorweg sei gesagt das der Helm der Wikinger NIEMALS gehörnt war!

Die Wikinger verwendeten, bedingt durch Ihre weitreichenden Handelsbeziehungen, viele verschiedene Helmtypen.

 

Der Helm mit zweifelsfrei skandinavischem Ursprung is der sogenannte Brillenhelm, der wie der Name schon sagt, über einen ausgeprägten Augenschutz verfügte.

 

Der Helm bestand den großteil der Wikingerzeit lang aus gehämmerten Blechen die mit Spangen zur Helmkalotte vernietet wurden. Oft verfügten sie auch über einen Hals bzw. Nackenschutz aus Kettengeflecht

 

In der späteren Wikingerzeit änderte sich die Herstellung sowie das Aussehn der Helme grundlegend. Mit dem aufkommen neuer Herstellungstechniken und besseren Stahls wurde der Helm nunmehr aus einem Stück getrieben  und verfügte auch nicht mehr über die markante Brille, sondern nur noch über ein sogenanntes Nasal, dass das Gesicht vor Hieben schützte

Der Gambeson

 

Der Gambeson, auch Polsterwams oder Sarrock genannt, ist eine der, für damalige Verhältnisse, erschwinglichsten Rüstungen.

 

Er besteht aus gepolstertem und gestepptem Stoff und schützt vorallem gegen Stumpfe hiebe, sorgt aber auch dafür das Rüstungen nicht scheuern können.

 

Durch seine einfache Herstellung ist anzunehmen das er von vielen Kriegern der damaligen Zeit benutzt wurde.

Das Kettenhemd

 

Das Kettenhemd geht bereits auf die Kelten der Eisenzeit zurück und besteht aus mit einander verflochtenen Metallringen.

 

Es bietet ausgezeichneten Schutz gegen Schnitte, und ist durch das Geflecht sehr flexibel.

Der Lamellempanzer

 

Die weitreichenden Handelsbeziehungen der Wikinger schlugen sich auch in der Art ihrer Rüstungen nieder.

 

So lernten sie durch ihre Handelsreisen nach Byzanz auch den Lamellenpanzer kennen.

 

Der Lamellenpanzer besteht aus einzelnen Stahllamellen, die durch Lederschnüre miteinander verflochten sind. Dies gibt ihm eine größere Stabilität und eine größere Wiederstandsfähigkeit gegen Pfeile als dies beim Kettenhemd der Fall ist, jedoch fehlt ihm dadurch die Flexibilität die ein Kettenhemd bietet.

Aktuelles

XXIII Slavs and Viking Festival Wolin - für jeden in der Szene ein Begriff, für einen Teil von uns ein traumhaftes Erlebnis. Und da die Vorhut nur tolles berichtet hat nächstes Jahr dann auch für ein paar mehr.

Druckversion Druckversion | Sitemap
copyright: Wächter des Nordens